Lesenacht

Jedes Jahr treffen sich unsere Fünftklässlerinnen, um gemeinsam im Schulhaus zu übernachten. Zusammen mit den Tutoren wird ein buntes Programm erstellt. Auch die Lehrer helfen tatkräftig mit.
Als erstes ging es in die Turnhalle, wo die Lesenacht mit wilden Spielen und Tanz begann. Ausgepowert startete dann das Leseprogramm in der Aula. Jede Klasse präsentierte eine Kleinigkeit und anschließend stellten sich die Mädels gegenseitig ihre Lieblingsbücher vor. Zu guter Letzt las Frau Hesse Märchenklassiker von Hans-Chrisitan Andersen vor. Bis dann aber wirklich alle schliefen, dauerte es noch eine ganze Weile.

Gedenkstätte Dachau

In der Woche vor den Allerheiligenferien besuchten alle 10.-Klässlerinnen im Rahmen des Geschichtesunterrichts die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Was den Nationalsozialismus und die Geschichte der Konzentrationslager betrifft, nimmt Dachau eine besondere Stellung ein. Hier ist das erste Konzentrationslager des nationalsozialistischen Regimes entstanden. Die Schülerinnen begaben sich an einem grauen Herbsttag auf einen großen Rundgang über das Gelände, das noch bis 1965 als Flüchtlingslager gedient hatte. Die Geschichte dieses Schreckensorts endete also nicht mit der Herrschaft der Nationasozialisten. Mit großem Interesse informierten sich die Mädchen in der Dauerausstellung. Besonderen Eindruck hinterließen die Berichte der Häftlinge über ihren grausamen Lageralltag.

Walderlebniszentrum

Am 18. Oktober 2019 fuhren alle drei 6. Klassen nach Grünwald ins Walderlebniszentrum. Als sie dort ankamen, erwartete sie bereits das nette Team des Zentrums. Anschließend marschierten alle in den Wald und hielten auf einer kleinen Lichtung. Die Mädchen erfuhren in einem kleinen Spiel von den vielen Vorteilen eines Mischwaldes und bekamen Einblick in die Probleme der monokulturellen Forstwirtschaft. Auf dem Weg durch den Wald gab es einiges zu entdecken. Jeder einzelne Baum und die Bewohner des Waldes wurden von den Experten genau erklärt.