Kindergarten-Kooperation

Kooperation zwischen der Erzbischöflichen Maria-Ward-Mädchenrealschule und der Kindertagesstätte St. Michael, Baumkirchnerstraße 26 in Berg am Laim

Wir, die TG-Gruppe der Klasse 5b, haben an einem Freitag im April zusammen mit Frau Praschberger die rote Gruppe im Kindergarten St. Michael besucht.

Maifest

Am Freitag den 4. Mai fand unser traditioneller Maifest statt. Dieses Jahr wurde ein neuer Maibaum aufgestellt. Unsere Klassensprecherinnen trugen in zu seinem Platz, an dem die Feuerwehr bereits bereit stand, um den Baum mit einem großen Leiterwagen aufzureichten.

An zahlreichen Ständen konnte man sich mit Spielen und kleinen Wettbewerben die Zeitvertreiben. So konnte man seine Geschicklichkeit beim Riesenmikado oder Kegeln unter Beweis stellen. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat mit gegrillten Köstlichkeiten und kühlen Getränken.

Stadtradeln mit den powergirls

Unsere Schule möchte heuer am ersten Münchner Schulradeln, dem größten Fahrradwettbewerb der Stadt, teilnehmen.

Vom 4. bis 24. Juni zählen die Schülerinnen ihre Kilometer, die sie mit dem Fahrrad zurückgelegt haben.

Dafür haben wir das Team powergirls gegründet.

STADTRADELN ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören.

Besinnungstage der 9. Klassen

In der neunten Klasse haben wir alle das Glück, nach Benediktbeuern zu fahren. Am Dienstag den 2. Mai trafen sich alle neunten Klassen am Lehrerparkplatz, um mit dem Bus Richtung Alpen aufzubrechen. Nach einer lustigen, einstündigen Fahrt kamen wir Schüler samt drei Lehrern in dem wunderschönen Kloster an. Nach einer kurzen Führung durch das große Gebäude wurden uns unsere Zimmer, nach unserem Wunsch, zugeteilt. Die Zimmer waren alle sauber, gemütlich und vor allem geräumig. Nach dem Bettenbeziehen traf sich jede einzelne Klasse und startete mit einer Führung durch das Kloster. Betreut wurden wir über die drei Tage immer von zwei Betreuen, die für uns da waren und immer ein offenes Ohr für uns hatten.

Das Geheimnis der Rose

Ende April war es endlich soweit. Die Theatergruppe, der Chor und das Lehrerorchester waren bereit für drei Aufführungen des diesjährigen Musicals “Das Geheimnis der Rose”. Über sechzig Personen waren auf, neben und hinter der Bühne beschäftigt, um unserem Publikum einen unvergesslichen Abend zu bereiten und den ein oder anderen Ohrwurm mit auf den Nachhauseweg zu geben.

Sehen Sie Bilder aus der Aufführung vom Mittwoch.