Barockes Nymphenburg

Die achten Klassen machten sich am 10. Mai auf den Weg, gemeinsam mit ihren Geschichts- und Kunstlehrern Schloss Nymphenburg zu erkunden. Interessiert betrachteten die Schülerinnen die barocke Pracht der Schlossanlage. Ihre Kunstlehrerin führte alle drei Klassen fachkundig durch die Innenräume. Hier wurde Kunst- und Alltagsgeschichte sinnvoll verknüpft und die Zeit der Kurfürsten und Könige altersgemäß nähergebracht. Besonders fasziniert waren die Mädchen von den Alltäglichkeiten, auf die auch in einem Schloss nicht verzichtet werden kann. Die Tatsache, dass man keine Toiletten eingebaut hatte, überraschte alle. Im Schlosspark konnten sie sich auf eine mythologische Entdeckungsreise machen und ihr Wissen über die griechischen Götter aus der sechsten Klasse wieder auffrischen.

Mittelalterliche Schreibwerkstatt

Am Freitag, den 22. Juni, besuchte die Klasse 5b einen Workshop über die Schreibkunst des Mittelalters im Stadtmuseum. Dort erfuhren sie einiges über die damals verwendeten Materialien und durften sich dann selbst ausprobieren. Vor allem die Tatsache, dass man im Mittelalter auf Tierhäuten geschrieben hat, verblüffte die Mädchen sichtlich. Auch die Herstellung der Farben wurde anschaulich erklärt. Es wurde deutlich, dass ein Buch im Mittelalter ein sehr kostbarer Besitz war.

 

Kunstseminar

Am vergangenen Wochenende machten sich neun Mädchen aus den zehnten Klassen und letztjährige Abschlussabsolventinnen der Maria-Ward-Mädchenrealschule auf den Weg ins Kloster Roggenburg in der Nähe der Fuggerstadt Weißenhorn. Begleitet wurden sie von ihrer Kunstlehrerin Eva Mack.

Alte Pinakothek

Prüfungsvorbereitung

Zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in Kunst besuchte Frau Mack mit interessierten Schülerinnen der zehnten Klasse die Alte Pinakothek. Vor den alten Kunstwerken erlebten die Mädchen am Sonntag den 4. März die Besonderheiten unterschiedlicher Epochen am Original.

Durch diesen direkten Kontakt sind ganz andere Wahrnehmungen möglich als auf einer kleinen Abbildung in einem Schulbuch. So entsteht greifbares Wissen, das sich auf der Grundlage des Unterrichts zu einem eigenen Gesamtverständnis entwickeln kann.