Besuch im Staatsministerium

Anfang Februar hatte eine 10. Klasse die Möglichkeit, das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz besichtigen. In einem Konferenzraum wurden wir mit einer kleinen Brotzeit begrüßt und erhielten anschließend einen kleinen Überblick über den Aufbau und die Aufgaben des Ministerium.

Das Thema des anschließenden Fachvortrags durften wir uns selbst auswählen und hatten uns im Unterricht bereits für „Tätowierungen – Körperschmuck mit Risiken?“ entschieden. Trotz einiger schockierender Bilder und möglicher gesundheitlicher Risiken, besteht bei ein paar wenigen Schülerinnen noch der Wunsch nach einem Tattoo.

Das anschließende Treffen mit der 10c verpasste der Staatsminister leider, denn er war zu diesem Zeitpunkt bereits bei einer Kabinettssitzung in der Staatskanzlei. Das stellt aber keinen Hinderungsgrund dar. Wir besuchten dennoch sein Büro und durften auf dem Ministersessel Platz nehmen. Ein kleiner Einblick in den Terminkalender führte uns das Arbeitspensum, das uns als spätere Ministerinnen erwarten würde, vor Augen.

Der Tag endete am späten Nachmittag nach einer kurzen Besichtigung der imposanten Staatskanzlei.