Leseförderung

Schülerbücherei

Die Schülerbücherei ist bei uns unterm Dach, ausgestattet mit gemütlichen Sitzsäcken, viel Lesestoff von Die drei ??? über Fantasy bis zu Abenteuer und Krimis. Jedes Jahr werden neue aktuelle Bücher angeschafft, ein großer Zuschuss kommt dazu vom Elternbeirat. Vier Schülerinnen betreuen die Bücherei und öffnen sie zwei- bis dreimal in der Woche in der großen Pause. Dort können die Mädchen dann kostenlos Bücher ausleihen. Die Ausleihfrist beträgt vier Wochen, kann aber problemlos verlängert werden. Wird sie das nicht, fallen 10 Cent pro Tag als Gebühr an. Immer wieder gibt es Aktionen der Schülerbücherei, bei denen man tolle Preise gewinnen kann. Auch die Lehrer besuchen -beispielsweise in Vertretungsstunden – gerne mit ganzen Klassen die Schülerbücherei. Dann kann man in Ruhe stöbern und sich Lesestoff ausleihen.

 

Lesetag

Einmal im Jahr, am Freitag vor den Osterferien, wird ein Lesetag für alle Schülerinnen der 5. mit 8. Klassen organisiert. In diesen Unterrichtsstunden dreht sich fast alles rund ums Buch. Das Programm ist in jedem Jahr unterschiedlich. Auf jeden Fall gibt es aber immer eine Autorenlesung, bei sich die Mädchen im Anschluss auch Bücher signieren lassen können. Die Finanzierung übernimmt auch der Elternbeirat. Bisher waren unter anderem schon bei uns: Friedrich Ani, Franziska Gehm (3x) und Brigitte Riebe. Highlights aus dem Lesetagprogramm: Lesezeichen basteln, Sport mit Buch, RAP-Workshop, Gedichte vortragen, einer Geschichtenerzählerin zuhören, Buchstaben backen, English Reading. Je nach Kostenaufwand 0 bis 3 Euro pro Schülerin.

 

Klassenzimmertheater

Jedes Jahr kommt das Klassenzimmertheater in unsere Schule. Micaela Czisch vom „Zirkel für kulturelle Bildung“ ist verantwortlich für diese besondere Theater-Spielart. Ein oder zwei Schauspieler agieren in den Klassenzimmern und tragen je nach gebuchtem Stück Balladen vor, präsentieren Klassiker wie Schiller und Goethe oder machen einen Spaziergang als Marktfrau auf dem Viktualienmarkt. Alle Aufführungen sind immer ein voller Erfolg – und vielleicht ein erster oder zweiter Schritt zu weiteren Theaterbesuchen in München. Die Deutschlehrer entscheiden jeweils zu Beginn des Jahres, ob und für welche Klasse sie das Klassenzimmertheater buchen. Dauer mit anschließendem Workshop: 90 Minuten, Kosten: 6 Euro pro Schülerin.