Musik

Schwerpunkte im Fach Musik

Grundkenntnisse, Grundfertigkeiten

Neben Kenntnissen der Notation soll im Unterricht der Melodieverlauf wahrgenommen werden. Für Sängerinnen ist nicht allein der Notenname entscheidend, sondern das Erkennen der Bewegungsrichtung einer Melodie.

Grundbegriffe (Notennamen, Intervall, Dynamikbegriffe etc.) werden im unterrichtlichen Musizieren ausprobiert und somit gelernt.


Bekannte Lieder, Gottesdienstlieder, religiöse Lieder

Im Unterricht werden Lieder unterschiedlichster Ausrichtung gesungen. Vermittelt werden sollen dabei nicht nur musikalische Besonderheiten, sondern auch der geschichtliche und soziale Hintergrund der Lieder.

Besonderer Schwerpunkt liegt im Bereich religiöser bzw. Gottesdienstlieder. Neben den gebräuchlichen und bekannten Liedern der neueren Kirchenmusik sollen vor allem auch Lieder aus dem Gotteslob regelmäßig gesungen werden. Wichtig ist bei aktivem Singen und Musizieren, dass aus der regelmäßigen Wiederholung eine Routine und somit meist auch ein Verstehen und Mögen wird bzw. werden kann.

Geburtstagskinder erhalten auf Wunsch jeweils eine im Unterricht gesungene und mit gesprochenen Wünschen angereicherte CD als Geschenk der Schule.


Instrumentalspiel: Flöte, Keyboard, Drum (Percussion)

In Klassenstufe 5 beginnen die Schülerinnen die ersten Grundkenntnisse entweder auf der C-Flöte oder in einer anderen Klasse auf den Congas im gemeinsamen Spiel praktisch anzuwenden und zu erfahren.

In der Klassenstufe 6 wird jedes Jahr ein kleines Musikstück auf dem Klavier bzw. Keyboard

von allen Schülerinnen eingeübt- und zwar mit beiden Händen.

In der Klassenstufe 7 übt jede Schülerin, den Grundrhythmus der Rockmusik auf dem Drumset.

Ziel: Bei Lieddarbietungen kann eine Schülerin die Schlagzeugbegleitung übernehmen.


Musik hören: Kanon von Musikstücken verschiedener Epochen, Rock-Oldies etc.

Neben dem regelmäßigen Singen im Unterricht ist das bewusste Hören und Erkennen von Musik von großer Bedeutung. Entsprechende Musikbeispiele der verschiedenen Epochen der Musikgeschichte (incl. Neue Musik, bzw. Rock- oder Popmusik) werden im Unterricht besprochen und darüber hinaus als Hörbeispiele regelmäßig wiederholt, so dass sie wie Vokabeln – ohne großes Nachdenken – sofort erkannt und benannt werden können.

Ziel: Vielfalt der „musikalischen“ Umgebung wahrnehmen, erkennen und schätzen lernen.


Percussion-Klasse, Wahlunterricht Percussion

Die frühere Klasse 5b – jetzt 6c – wird weiter als Percussion-Klasse mit einer zusätzlichen Unterrichtsstunde geführt.

Die AG 5/6 und AG 7-10 wird neu zusammengesetzt. Schwerpunkt bleiben folgende Instrumente:

Beginnend mit elementaren Rhythmusspielen und Übungssequenzen (Kombination aus Bodypercussion und Sprechrhythmen) sollen die Schüler Freude an musikalischer Gestaltung finden und Grundfertigkeiten erwerben. Nach ersten Rhythmusübungen folgen Erarbeitungen anspruchsvollerer Arrangements im Bereich Bodypercussion, Materialpercussion (Holzstöcke, Becher, Boomwhacker …) und Erarbeitungen traditioneller Rhythmen auf den klassischen Percussioninstrumenten wie Conga, Doppelglocke, Surdo, Guiro, Basstrommel. Mit tiefen und hohen Trommeln , Basstrommeln und Fässern sollen auch Stücke im Bereich Powerpercussion erarbeitet werden.


Termine im Schuljahr

Musikalische Begrüßung der neuen 5. Klassen durch die 6. Klassen

Eröffnungsgottesdienste

Weihnachtsmusik bzw. Adventsmusik

Hausmusikabend

Tag der Offenen Tür – Vorstellung: Klassenmusizieren, Chor etc.

Passionsgottesdienste in den Klassen

Bennofest auf dem Odeonsplatz – Percussiongruppe

Percussion-Fest

Verabschiedung der 10. Klassen durch die 5. Klassen

Abschlussgottesdienste