Englisch

Fremdsprachenkenntnisse sind ein Schlüssel, der dabei hilft, Türen zu öffnen – sowohl im privaten Bereich als auch im Berufsleben.

Im Englischunterricht erwerben die Schüler Sprachkenntnisse, die angesichts der zunehmenden politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Verflechtung der Länder Europas und der Welt immer größere Bedeutung gewinnen: Englisch wird als Mutter- und Nationalsprache sowie als Zweit- und Amtssprache von über einer Milliarde Menschen verwendet und spielt als weltweit führende Verkehrssprache (lingua franca) im Rahmen internationaler Zusammenarbeit und globalen Wettbewerbs eine herausragende Rolle als Mittel der Verständigung.

(ISB, Fachprofil Englisch)

 

Mit der Sprache Englisch sind unsere Schülerinnen in ihrem Alltag täglich konfrontiert, sei es in der Werbung,

im Internet, im Klassenzimmer (Whiteboard, Beamer, Computer, USB-Stick, Smartphone …)

Und auch in der Berufswelt ist Englisch heute unbestritten die wichtigste Verkehrssprache.

Deshalb ist uns eine solide, kompetenz- und praxisorientierte Ausbildung, die ebenso wie die mündliche Kommunikation auch die schriftlichen Ausdrucksformen fördert, sehr wichtig. Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen ist die Grundvoraussetzung für viele berufliche Tätigkeiten.

Diese Kompetenzen werden unseren Schülerinnen vermittelt durch

– Gruppen- und Partnerarbeit

– Einzelarbeit

– Selbstständiges Erschließen von Regelhaftigkeiten der Sprache

– Erarbeitung authentischer oder schülergerecht bearbeiteter Texte

– Hörtexte, Lieder, Filme, Bilder …

– Fächerübergreifende Grammatikarbeit in den Klassen 5 bis 8

 

Unser Englischunterricht transportiert selbstverständlich auch christliche Wertvorstellungen. Durch unser eigenes Vorbild erziehen wir unsere Schülerinnen dazu, andere Traditionen und Lebensweisen wertzuschätzen. Weil Englisch überall auf der Welt verstanden und gesprochen wird, trägt der moderne Englischunterricht zu Verständnis und Toleranz für fremde Kulturen bei (interkulturelle Kompetenz), was gerade in der heutigen Zeit, die durch viele Vorurteile Fremdem und Unbekanntem gegenüber geprägt ist, immens wichtig ist.

 

Daily Work:

 

Klassen 5 und 6

Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt vor allem auf Kommunikation. Die Schülerinnen sollen Spaß am Erlernen der Fremdsprache haben und erkennen, wie schnell sie in der Lage sind, sich ich einer fremden Sprache zu verständigen. Ergänzend werden Übungen zum Hörverstehen im Unterricht und den Schulaufgaben eingesetzt. Erste freie und eigene mündliche Äußerungen finden in „one-minute-talks“ oder schon in sehr kurzen Referaten in der Fremdsprache statt.


Klassen 7 und 8

In dieser Phase des Spracherwerbs ist es unser Ziel, dass die Schülerinnen erlernte Strukturen aktiv anwenden und Wortschatz und grammatische Kompetenz zunehmend eigenverantwortlich sichern und erweitern. Kreative Fähigkeiten werden gefördert. Themenschwerpunkte sind die Schulung schriftlicher wie mündlicher Kommunikationsfähigkeit sowie das Hör- und Leseverstehen.

 

Klasse 9

In der 9. Klasse wird eine Schulaufgabe durch eine Sprechfertigkeitsprüfung von ca. 15 Minuten Dauer ersetzt, weil gerade die mündliche Kommunikation einen sehr hohen Stellenwert hat. Hier können die Schülerinnen zeigen, wie gut sie in der Lage sind, sich über vorgegebene Themen auf Englisch zu unterhalten. Weil auch die Fähigkeit Englisch zu verstehen im Alltag und im späteren Beruf eine wichtige Rolle spielt, wird diese Schulaufgabe ergänzt durch eine Hörverstehensprüfung von ca. 30 Minuten Dauer.

Ein weiterer Schwerpunkt ist in der neunten Klasse die Schulung der Writing Skills.

 

Abschlussklasse

In der 10. Klasse bereiten wir die Mädchen äußerst gewissenhaft und mit viel persönlichem Engagement auf die Abschlussprüfung vor. Wir lesen und bearbeiten authentische aktuelle Texte, grammatische Schwerpunktthemen werden intensiv wiederholt und geübt. Eine große Bandbreite nimmt die Förderung der Writing und Speaking Skills ein. Immer wieder werden auch aktuelle Ereignisse besprochen, die für den englischsprachigen Raum relevant sind. Zusätzliche Angebote wie der „Better Faster Reading – Exam Skills Workshop“ sowie der „Movie Afternoon“ runden die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung ab.

 

SPECIALS

Sechste Klasse: Classroom Theatre (The Canterville Ghost) am Tag der offenen Tür.

Siebte Klasse:   Self Written Mini Plays, English Reading Day

Achte Klasse:     Traditionelle Fahrt nach Broadstairs, Kent (sieben Tage)

Die Schülerinnen sind in Gastfamilien untergebracht und erhalten an fünf Vormittagen insgesamt 15 Stunden kommunikationsorientierten Sprachunterricht an der Kent School of English. Am Nachmittag gehören Bowling, Coastal Walk, Sport, Kunst, Theater zum Programm, auch hier wird fast ausschließlich Englisch gesprochen. Nach dem Abendessen in der Gastfamilie geht es mit Angeboten wie Barn Dance, Karaoke, Folk Singing, Disco, Kinobesuch weiter. Eine Sightseeing Tour durch London am Anreisetag sowie ein Besuch der Canterbury Cathedral runden die Klassenfahrt ab.

Diese Reise ermöglicht den Mädchen ein authentisches Spracherlebnis, real erlebte Landeskunde und fördert vor allem das Selbstbewusstsein, denn die Mädchen merken, dass sie sich im fremden Land in der fremden Sprache sehr gut verständigen können. Die begleitenden Englischlehrer nehmen während der Unterrichtszeit an einem 15-stündigen Teacher Training teil.

 

Im Schuljahr 2016/17 musste aufgrund unserer Jubiläumsfahrt nach Rom die Sprachreise für die achten Klassen entfallen. Stattdessen konnten wir als Ersatz eine „Native Speaker Week“ anbieten. Mit Tutoren aus den USA, England und Irland wurden als Sprachanreiz unterschiedliche Mini-Projekte durchgeführt, z.B. Rollenspiele, Koch- und Backkurse, landestypische Sportarten, Theaterszenen, landeskundliche Aktivitäten. Die Ergebnisse der bearbeiteten Kleinprojekte wurden am letzten Tag in der Aula Eltern und Mitschülern in der Fremdsprache vorgestellt, und die Mädchen waren zurecht stolz auf ihre gelungenen Vorträge. Die „Native Speaker Week“ kam bei Schülerinnen und Eltern sehr gut an.

 

Neunte und zehnte Klasse:

Die Schülerinnen werden durch das Wahlfach „Skills Training“ (ehemals „Conversation“) in allen Kompetenzen (Hörverstehen, Sprechen, Leseverstehen, Schreiben) zusätzlich intensiv gefördert.

In der neunten Klasse ermutigen wir die Schülerinnen, das international anerkannte Sprachzertifikat „PET“

zu erwerben. Der Cambridge Preliminary English Test ist eine Prüfung auf der zweiten Leistungsstufe (B1) der Cambridge Prüfungen. Der PET wird jedes Jahr weltweit über neunzigtausendmal in mehr als achtzig Ländern abgelegt und ist eine aussagekräftige Qualifikation für jeden, der im Ausland lernen, studieren oder beruflich tätig sein möchte. Durch den PET werden grundlegende Fertigkeiten im Leseverständnis, im schriftlichen Ausdruck, im Hörverständnis sowie im Sprechen nachgewiesen.

In jedem Schuljahr besuchen wir mit den neunten und zehnten Klassen eine Aufführung der American Drama Group, zudem gibt es für interessierte Schülerinnen das Angebot, am Nachmittag oder Abend im Kino englischsprachige Filme im Original anzuschauen.